Mrz 282017
 
gIXNwKyP

Name: Lars Kroll

Position/Funktion: Social Media Manager / Projektleiter Selbsthilfe 3.0

Firma: AMSEL e.V.

Social Networks: Website, Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter, Instagram

Auf Social Media seit: 2005

Lars Kroll wird uns auf der 65. MBSMN einen Einblick in die Digitalisierung des Landesverbands AMSEL e.V. gewähren. Wir haben ihm im Vorfeld einige Fragen gestellt.

Biographie

Seit September 2016 ist Lars Kroll als Social Media Manager / Projektleiter Selbsthilfe 3.0 bei der Aktion Multipler Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. (AMSEL e.V.) tätig. Als Stabsstelle ist er direkt der Geschäftsführung unterstellt und treibt die Themen der externen und internen Social Media Kommunikation voran. Dazu gehören Themen wie Community Management, Social Media Advertising, Community Management, Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung (SEO/SEA), Kampagnenentwicklung, etc.

Kurzinterview

Titel: Digitalisierung bei NGO´s am Beispiel der AMSEL e.V.

Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten?

Nicht nur große Unternehmen nutzen die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung auch gemeinnützigen Organisationen. Die AMSEL e.V. als Aktion Multiple Sklerose Erkrankter Landesverband ist seit Jahren in Social Media aktiv und setzt nun auch innerhalb des Vereins, die Digitalisierung dafür ein, Dinge anders zu tun. Wie bei „jedem“ Verein geht es hier um Kommunikation im Unternehmen, Kommunikation mit diversen Stakeholdern, als auch nach außen die Gewinnung von neuen (jungen) Mitgliedern und Ehrenamtlichen. Wie wir bei der AMSEL die klassische Selbsthilfe sehen, wie wir Social Media in der Selbsthilfe 2.0 einsetzen und was für uns die Selbsthilfe 3.0 bedeutet, dass erfahren die Teilnehmer bei dem Vortrag der AMSEL.

 

Was ist Ihr wichtigstes Anliegen?

Gerade im Bereich der Gemeinnützigkeit fehlt es vielen am digitalen Know-How, bzw. ist dies schwer/teuer zu erwerben. Schade finde ich, dass hier an vielen Ecken noch an dem „sollen wir überhaupt Social Media machen?“ anstatt an dem „Wie sollen wir Social Media einsetzen?“ diskutiert wird.

 

Was war Ihr größter Erfolg/ROI durch diese Maßnahme?

  • > Feedback zum Relaunch unserer Webseiten der Kontaktgruppen (siehe de/regional) und Schulung von über 60 ehrenamtlichen Mitarbeitern für Typo 3;
  • > Einbezug sowohl der Hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter in den gesamten Entwicklungsprozess des „Selbsthilfe 3.0“-Projekts;
  • > Anstoß eines Change Projekts „Dinge die wir tun, anders tun“;
  • > Gewinnung neuer Kooperationen und Veranstaltungen;
  • > Entwicklung neuer Content-Arten für die Social Media Kanäle (Instagram);
  • > Etablierung neuer Social Media Kanäle;
  • > Erreichung der 10.000 Fans Marke auf Facebook.

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Wir freuen uns auf deinen Vortrag bei der 65. MBSMN. Weitere Infos zum Event und Tickets findet ihr hier.

 Veröffentlicht von am 28. März 2017 Allgemein, MBSMN Tagged with: , , , , , ,  Kommentieren

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)